Unterkapitalisiert heisst: überschuldet!

Christian Lindner bei Frau Illner am 20.10.11 im ZDF: Unterkapitalisiert ist ein anderes Wort für überschuldet! Der FDP-Chef hat recht! Sie haben Forderungen in den Büchern - die müssten Sie eigentlich mal wertberichtigen. Also -  Sie müssen eine Schätzung machen - wie viele Ihrer Forderungen werden denn wohl ernsthaft, tatsächlich bezahlt von Ihren Schuldnern, den Debitoren, und welche nicht? Früher war das alles kein Thema - "meine Kunden zahlen alle pünktlich - mit denen habe ich seit Jahren vertrauensvolle Verhältnisse". Vorbei. Krise. Also - wie viele Ihrer Debitoren zahlen? Und wie viele zahlen pünktlich? Machen Sie eine ehrliche Einschätzung: Alles, was kritisch ist, muß eigentlich ausgebucht werden. Sind Sie dann unterkapitalisiert? Diese Diskussion können wir uns sparen: Factoring. Bargeld gegen risikobehaftete Forderungen. Verkaufen Sie Ihre Forderungen und in Zukunft haben Sie keine Fragen [...]

By |2018-10-21T10:26:22+00:00Oktober 21st, 2018|Factoring, Politik|Kommentare deaktiviert für Unterkapitalisiert heisst: überschuldet!

Verdeckte Schulden: Dem Staat fehlen Billionen

Jeder Deutsche muß mindestens lebenslänglich rund 355 € monatlich bezahlen, um die angehäuften Staatsschulden noch zu Lebzeiten zurückzuzahlen. Hinzu kommen gegebenenfalls die Milliarden für Griechenland & Co. Viel Erfolg! Ihre Kunden sollten Ihre Rechnungen lieber sofort bezahlen. Oder nutzen Sie doch Factoring! Dann hat der Kunde Zeit, die Rechnung auszugleichen, und Sie können sich sofort an den Abtrag der Staatschulden machen…  😉 […]

By |2018-09-29T04:53:48+00:00September 29th, 2018|Finanzierung, Politik|Kommentare deaktiviert für Verdeckte Schulden: Dem Staat fehlen Billionen

Niedrige Zinsen verhindern Wirtschaftswachstum

Die wichtigste Aufgabe der Banken ist es, die Wirtschaft mit langfristigen Krediten zu versorgen. Wenn das damit verbundene Risiko nicht honoriert wird, weil die Zinsen nahe der Nulllinie liegen, werden sie das nicht oder wenigstens nicht im notwendigen Umfang tun. Die Unternehmen wiederum richten sich dann notwendigerweise darauf ein, ihren Verschuldungsgrad zurückzufahren. Beides sind denkbar schlechte Aussichten für das Wachstum, denn die Wirtschaft stellt sich darauf ein, zu schrumpfen statt zu expandieren. via Walter direkt: Höhere Zinsen wären das wirkungsvolle Mittel - Kolumnen - Meinung - Handelsblatt.

By |2018-09-14T00:19:20+00:00September 14th, 2018|Allgemein, Finanzierung, Politik|Kommentare deaktiviert für Niedrige Zinsen verhindern Wirtschaftswachstum
Load More Posts