Betrug: Opfer sind mittelständische Firmen

FLM – Finanzierung und Liquidität; der Mittelstand muß aber auch  aufpassen, daß nicht Betrug zum Abfluß von Barmitteln führt. Wir beraten sie bei Prävention und Absicherung. Denn: Europäische Unternehmer verlieren mehr Geld durch Betrug als Firmen anderswo auf der Welt.   Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie der Association of Certified Fraud Examiners. […]

By |2019-08-09T18:19:58+00:00August 9th, 2019|Branchen, Politik, Versicherung|Kommentare deaktiviert für Betrug: Opfer sind mittelständische Firmen

Bürokratenirrsinn: Klamme Kommunen müssen Sinnloses kaufen

Bürokratischer Irrsinn: Klamme Kommunen wettern gegen Schildertausch - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto. Obwohl die Kommunen in allergrößten Zahlungs- und Budgetschwierigkeiten stecken, müssen einwandfreie Verkehrsschilder für große Summen ausgetauscht werden. Unter anderem deswegen, weil etwa die Kinder auf dem "Achtung Kinder"-Schild einen Zopf tragen und inzwischen eine angeblich modernere Grafik-Version für verbindlich erklärt wurde. Hoffentlich können die Kommunen dann auch die Rechnungen bezahlen. Wir können den Schilderlieferanten nur raten, sich mit Factoring gegen die unvermeidliche Spätzahlung der Schildbürger (pardon) bzw.  der Rechnungen zu wappnen! Nachtrag 6.6.2010: Nun also doch wieder nicht - Verkehrsminister Ramsauer hat Mängel festgestellt. Damit ist die Verwirrung komplett. , alte Verkehrsschilder gelten weiter.

By |2019-08-02T16:40:08+00:00August 2nd, 2019|Absatz, Factoring, Politik|Kommentare deaktiviert für Bürokratenirrsinn: Klamme Kommunen müssen Sinnloses kaufen

KWG light

Wer vermietet benötigt u.U. eine Zulassung der BaFin Schon der Unternehmer, der einige wenige Gegenstände dauerhaft vermietet, benötigt unter Umständen eine sehr teure Genehmigung des Bundesamtes. Wenn die fehlt, wird es unangenehm. Beaufsichtigung von Leasing- und Factoringunternehmen Leasing- und Factoringunternehmen sind der Finanzaufsicht unterstellt und benötigen für ihre Tätigkeit eine Erlaubnis nach dem Kreditwesengesetz (KWG). Das Kreditwesengesetz (KWG) betrifft auch Fachhändler, die Leasingverträge oder Leasing-ähnliche Verträge mit Endkunden schließen. Dies wird gerne gemacht, um den Absatz von Kopiergeräten, Druckern, Kaffeemaschinen, etc. zu unterstützen. Der Gesetzgeber hat leider keine klaren Grenzwerte und Eigenschaften festgelegt, die eine verbindliche Aussage darüber zulassen, ob das jeweiligen Vertragsmodells unter die Regelungen des Gesetzes fällt. Sind Sie also hiervon betroffen? Sind Sie auf einmal eine Leasinggesellschaft? Leasinggesellschaft werden seit 2009 gemäß § 1 Abs. 1a KWG als Finanzdienstleistungsinstitut eingestuft [...]

By |2019-07-07T09:27:42+00:00Juli 7th, 2019|Finanzierung, Leasing, Politik|Kommentare deaktiviert für KWG light

Banken zerlegen – leichtgemacht

Bund gegen Banken - Banken zerlegen - leichtgemacht - Finanzen - sueddeutsche.de. Wir erinnern uns noch: Das System stand vor der Kernschmelze, als niemand mehr dem anderen traute und die Liquidität "gefror". Keine Bank gab der anderen mehr Kredit, der Geldfluß kam ins Stocken. Der Staat griff ein, die Banken durften weiterleben. Die Banken werden sich künftig nicht mehr darauf verlassen können, im Krisenfall vom Steuerzahler gerettet zu werden. Es wird an Gesetzen gebastelt, fürderhin durchaus auch Pleiten von Banken zuzulassen. Für die finanziellen Folgen sind jetzt bereits Reserven zu bilden - diese Extrakosten werden dem mittelständischen Kreditnehmer natürlich heute im Rahmen höherer Zinsmargen belastet. So werden die Alternativen zum Bankkredit noch attraktiver: Ziehen Sie Leasing, Factoring in Betracht. <A HREF="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fwwwflmaklerde-21%2F8006%2Fd03fc8e7-3b1b-479f-b794-97e5b680eb26&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</A>

By |2019-06-21T05:48:25+00:00Juni 21st, 2019|Branchen, Factoring, Leasing, Politik|Kommentare deaktiviert für Banken zerlegen – leichtgemacht
Load More Posts