Die Deutschen vertrauen nicht mehr jeder Bank

Sympathie ist Bankkunden wichtiger als die Fachkompetenz der Berater. Tugenden wie die zuverlässige Einhaltung von Zusagen und ein engagierter Einsatz für die Belange der Kunden sind ebenfalls wichtig. Fast unwichtig sind Größe des Unternehmens und die Dauer der Kundenbeziehung. Bei FLM finden sie Sympathie, Fachkompetenz, absolute Zuverlässigkeit und engagierte Berater. […]

By |2019-09-15T05:35:42+00:00September 15th, 2019|Absatz, Factoring, Finanzierung, Leasing, Makler|Kommentare deaktiviert für Die Deutschen vertrauen nicht mehr jeder Bank

Schulden mit Stil: Prada

Er kümmert sich um die Finanzen, sie ums Design. Doch während ihr Stil unentwegt Erfolge feiert, läuft die geschäftliche Seite des gemeinsamen Hauses durchaus holperig: Die Übernahme der Hamburger Modemarke Jil Sander etwa war ein Desaster, vor vier Jahren trennte sich Prada endgültig von der Marke. […]

By |2019-09-12T04:42:56+00:00September 12th, 2019|Absatz, Ausland, Branchen, Finanzierung|Kommentare deaktiviert für Schulden mit Stil: Prada

GE hat keine rechte Freude am Finanzbereich

GE konzentriert sich derzeit stärker auf sein angestammtes Industriegeschäft und speckte daher im Finanz-Bereich ab. Die Schweizer Tochter GE Money Bank wird noch im Oktober 2013 über die Börse an ein breites Publikum verkauft - damit werden bis zu 1,05 Milliarden Franken (850 Millionen Euro) erlöst werden. Schon vor Jahren hatte GE das Konsumentenkreditgeschäft in Deutschland und Österreich an die spanische Bank Santander abgegeben - der Konsumfinanzierer in den USA steht ebenfalls auf der Verkaufsliste. Die Factoring und Leasingaktivitäten blieben zunächst als "strategisch wichtige" Geschäftsfelder des Konzerns erhalten, gehören heute aber inzwischen der Targobank. Berichtete hatte zuerst das  Handelsblatt

By |2019-08-24T23:03:47+00:00August 24th, 2019|Absatz, Allgemein, Ausland, Factoring|Kommentare deaktiviert für GE hat keine rechte Freude am Finanzbereich

Bürokratenirrsinn: Klamme Kommunen müssen Sinnloses kaufen

Bürokratischer Irrsinn: Klamme Kommunen wettern gegen Schildertausch - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto. Obwohl die Kommunen in allergrößten Zahlungs- und Budgetschwierigkeiten stecken, müssen einwandfreie Verkehrsschilder für große Summen ausgetauscht werden. Unter anderem deswegen, weil etwa die Kinder auf dem "Achtung Kinder"-Schild einen Zopf tragen und inzwischen eine angeblich modernere Grafik-Version für verbindlich erklärt wurde. Hoffentlich können die Kommunen dann auch die Rechnungen bezahlen. Wir können den Schilderlieferanten nur raten, sich mit Factoring gegen die unvermeidliche Spätzahlung der Schildbürger (pardon) bzw.  der Rechnungen zu wappnen! Nachtrag 6.6.2010: Nun also doch wieder nicht - Verkehrsminister Ramsauer hat Mängel festgestellt. Damit ist die Verwirrung komplett. , alte Verkehrsschilder gelten weiter.

By |2019-08-02T16:40:08+00:00August 2nd, 2019|Absatz, Factoring, Politik|Kommentare deaktiviert für Bürokratenirrsinn: Klamme Kommunen müssen Sinnloses kaufen
Load More Posts