Druckerei druckt sich Bargeld

Geld selber drucken? „Wenn das erlaubt wäre, würden wir uns dieser Finanzierungsmethode sicher gerne bedienen“ lacht Klaus D, geschäftsführender Gesellschafter der D. GmbH, einem größeren Druckereibetrieb (in Familienbesitz in x-ter Generation)  mit Sitz in einer norddeutschen Großstadt.

„Aber fast so gut ist das Factoring.

Unsere legendäre Qualität und Termintreue will ich gar nicht erwähnen – unsere Kunden werden immer anspruchsvoller, was wettbewerbsfähige Konditionen, aber auch lange Zahlungsziele angeht.

Die Finanzierung aus unserer kleinen Unternehmensgruppe hat in der Vergangenheit gut geklappt, wir halten das aber nicht mehr für zeitgemäß.

Wir ergänzen unsere Absatzfinanzierung und Liquiditätsbeschaffung jetzt um den Baustein Factoring. Ich bin erstaunt, wie günstig Factoring heute ist: Die Kosten ohne Factoring wären genauso hoch, und die Vorteile (eigene Bonitätsverbesserung, Pluspunkte bei Kunden und Lieferanten) sind enorm. Alle sind begeistert! Unsere Zahlungsziele, die wir gewähren, liegen bei bis zu 120 Tagen. Unser Problem ist das nicht mehr!

Danke, FLM!

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache