Schutz vor Forderungsausfall

Können Sie gut schlafen?

Das durchschnittliche mittelständische Unternehmen hat eine Bilanzposition in den Büchern, die einen Umfang hat von etwa 10% des Umsatzes: Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Liquidität, die das Unternehmen finanziert und die jetzt als nicht besonders bzw. ungesicherte Darlehen an die  Kunden weitergereicht wird.

Was passiert, wenn diese Gelder später als verabredet eingehen – oder gar nicht? Das Delkrerede-Risiko trägt das Unternehmen ganz allein.

In Deutschland wird mit einer neuerlichen Insolvenzwelle gerechnet. Und zwar in jedem Fall, wenn die Wirtschaft wieder anspringt, aber auch, wenn es weiter so dahindümpelt. Da hilft Ihnen eine Kreditversicherung – oder – viel besser – Factoring mit Vollkaskoschutz.

Lassen Sie sich zum Thema Risikomanagement beraten. Unverbindlich!

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache