CO2-sparen mit Leasing

Mit so einem Schlepper für Flugzeuge ist es möglich, dass der Jet seine Triebwerke erst dann startet, wenn er starten will und erst dann die komplette Kraft der Triebwerke – dann im Optimalzustand – abrufen muss. Für das sogenannte Taxiing, also das manövrieren auf den

Momentmal / Pixabay

Rollbahnen, wird bei weitem nicht die komplette Triebwerkleistung benötigt. Da reicht eine kleinerer Motor („nur“ 1.360 PS, Spitze 30 km/h): Ein Schlepper spart enorm an Kerosin – bei einem Jumbo übrigens gut 3000 Euro vom Gate bis zur Startposition.

Und so ein Schlepper, der dem Jumbo hilft Sprit und CO2 zu sparen, kann bequem über Leasing finanziert werden.

Das gleiche gilt für moderne Fahrzeuge:

By |2018-01-08T18:41:51+00:00Januar 4th, 2018|Absatz, Leasing|Kommentare deaktiviert für CO2-sparen mit Leasing

FLM Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache