Kreditkarten sterben aus

Allein in Amerika gibt es 1 Milliarde Kreditkarten – aus Plastik. In Europa dürften es ebenso viele sein.
Die Karten werden wohl bald im Orkus der Geschichte verschwinden, glaubt man dem Orakel businesssweek.

Experten gehen davon aus, daß diese Kreditkarten und die entsprechenden Systeme verschwinden werden und durch Bezahlsysteme ersetzt werden, die intelligenter und schneller sind. Chips sind etwa im Mobiltelefon eingebaut, arbeiten berührungslos und nutzen die Biometrie als Technologie – sehr viel sicherer als PIN und Unterschrift.
Gebühren, von denen bislang die Kartenunternehmen ein auskömmliches Dasein finanzieren, werden zu Gunsten der Akteure (Verkäufer / Käufer) dramatisch sinken.

„One billion credit cards in American wallets are landfill-bound. „We have reviewed more than 100 companies that are developing payment schemes that would eliminate cards altogether,“ says phone and card industry consultant Richard Crone, of Crone Consulting in San Carlos, Calif. Indeed, credit-card companies such as Visa and Mastercard might lose out on swipe fees if merchants are able to capitalize on direct payments from bank accounts, referred to as „decoupled debit.“ Cards and phone companies want so-called near field communication, a chip integrated into cards and phones that provides for contactless swipes. Paired with biometrics, such as fingerprint identification, other bygones could include a PIN number and your John Hancock.“

 

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache