China: Banken vergeben weniger Kredite

Kredite in Höhe von rund einer Billion Dollar haben chinesische Banken an die Wirtschaft vergeben, um die Konjunktur anzukurbeln. Dadurch sind sie auch selbst unter Druck geraten und mussten Milliarden neues Kapital beschaffen. Jetzt dreht sich der Trend um, die Zahl der neuen Kredite sinkt.


Die strikten Vorgaben der chinesischen Regierung zeigen Wirkung: Die gesamte Kreditvergabe sei im Juni um 5,6 Prozent auf 603,4 Mrd. Yuan (rund 70 Mrd. Euro) zurückgegangen, teilte die chinesische Zentralbank am Sonntag mit. Im Mai lag die Kreditvergabe noch bei 639,4 Mrd. Yuan und vor einem Jahr doppelt so hoch bei 1,53 Billionen Yuan. Aus Sorge vor Überhitzung vor allem im Immobiliensektor will die Regierung Kreditvergabe-Exzesse eindämmen und hat deshalb die Banken an die kurze Leine genommen. Zuletzt stopften sie ein Schlupfloch, das sich Banken mit dem Verkauf von Darlehen an Stiftungen geschaffen hatten.

viaTrendumkehr: Chinas Banken vergeben weniger Kredite – Unternehmen – Banken + Versicherungen – Handelsblatt.com.

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache