Wo ist unser Gold?

Wieso ist unser Gold in USA, England und Frankreich gelagert und nicht hier bei uns in Deutschland? Haben wir hier keine sicheren Safes, sind wir bei der Bewachung nicht brutal genug?

Die Dinge liegen möglicherweise anders:

In preparation for The Great Reset, the Germans do desire to repatriate as much gold as possible but they also don’t wish to bring about The Reset any quicker than necessary.

So, they bring home „their French gold“ but only do so at the rate of 50 tonnnes/year. Why? If it’s just sitting in a vault and collecting dust, why not ship it all home over the next few weeks? What’s the big deal?
And why leave „their English gold“ untouched? Is it because all gold stored at the BoE can be leased, hypothecated and rehypothecated many times over, thereby making reclaiming it impossible?
And why bring back just 300 tonnes of „their American gold“, again over the next 8 years? It shouldn’t be that big of a deal to pull up a few pallets of „barbarous relic“ from below the streets of lower Manhattan, drive it over to JFK and load it onto an airplane bound for Frankfurt. Should it?

Verdacht: Das Gold gehört zwar noch uns Deutschen, aber es kann gar nicht mehr geliefert werden. Weil es als Sicherheit für riskante Wetten eingesetzt wurde. Man kann es noch besichtigen, aber der Lagerhalter kann es dem eigentlichen Eigentümer physisch nicht ausliefern. Sorry! Désolé!

 

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache