Wird Ihr solider Kunde bald seine Insolvenz herbeiführen?

Um für sich selbst Beratungsmandate zu akquirieren schlägt eine größere deutsche Anwaltskanzlei grundsoliden Familienunternehmern vor, ihr Unternehmen an die Wand zu fahren und sich auf Kosten der Gläubiger und des Staates zu bereichern. Und das natürlich straffrei, ganz legal! Anstiftung zum legalen Betrug, sozusagen. Hier wird somit auf ein weiteres Risiko hingewiesen, welches Sie eingehen, indem Sie Ihren Kunden Zahlungsziele einräumen. Und dieses Risiko ist durch die bisherigen Scoringmodelle nicht mehr zu beherrschen. Wird Ihr Kunde aus Gier also seine Insolvenz selber herbeiführen, obwohl er grundsolide ist? Das weiss keiner. Wie funktioniert der Trick, den die Kanzlei ungefragt im Rahmen einer Postwurfsendung zuletzt der TRIGEMA vorgeschlagen hat, deren Chef, Herr Wolfgang Grupp, daraufhin sehr böse geworden ist? Zunächst lässt sich der Unternehmer  von seinem Unternehmen eine möglichst große Summe Geld auszahlen, überträgt dies- etwa [...]

Von |2022-07-15T16:14:24+00:00Juli 15th, 2022|Factoring, Finanzierung, Politik|Kommentare deaktiviert für Wird Ihr solider Kunde bald seine Insolvenz herbeiführen?

Insolvenzverfahren: Nach der Pleite heißt es warten

85 Mrd. € Forderungen wurden 2009 "zur Insolvenztabelle angemeldet", doppelt so viel wie in den Jahren zuvor. Und die Zeit, bis ein Verfahren abgeschlossen ist, kann schon mal 66 Monate in Anspruch nehmen - erst dann bekommt man vielleicht einen kleinen Restbetrag der ursprünglichen Forderung ausgezahlt (im Rahmen der "Quote"). Gut, wenn man eine Kreditversicherung hat, oder einen Factoringpartner, der vor Schaden bewahrt: Durch frühzeitige Information und Übernahme von Risiken. Insolvenzverfahren: Nach der Pleite heißt es warten - (Handelsblatt.com).

Von |2021-10-07T14:40:29+00:00Oktober 7th, 2021|Finanzierung|Kommentare deaktiviert für Insolvenzverfahren: Nach der Pleite heißt es warten
Nach oben