Factoring: Frisches Geld trotz Liquiditätsproblem

Wenn Kunden nicht zahlen, droht gerade jungen Firmen schnell das Aus – vor allem weil herkömmliche Banken dann selten Kredite vergeben. Der Unternehmer ist gefesselt, kann sich nicht mehr bewegen, weil die Liquidität fehlt. Alte Aufträge lassen sich nicht mehr abarbeiten, neue Aufträge ohne Risiken nicht mehr hereinnehmen.

Dieses Risiko lässt sich per Forderungsverkauf vermeiden.

Das schnelle Geld durch Factoring wird immer beliebter, die Zahl der Firmen, die sich per Factoring Entspannung in der Liquidität verschaffen, steigt stetig. Und die Kosten sind inzwischen – dank Wettbewerb zwischen den Anbietern – absolut vertretbar. Nicht nur die Finanzierung sondern auch die Abwicklung und das Risikomanagement sind im Preis enthalten.

Banken fordern für Darlehen Sicherheiten, zusätzliche Pfänder, meist aus dem Privatvermögen des Unternehmers. Factoringunternehmen schauen sich lediglich die Qualität der Forderungen, sprich die Zahlungsfähigkeit der Schuldner eines Unternehmens, an. Das Risiko wird zum Großteil übertragen auf Kreditversicherungen, die übernehmen die Beurteilung der Bonitäten und das Risiko.

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache