Factoring ohne Factoringvertrag

[corner-ad id=1]Flexibler geht es nicht:

Bevor Sie einen Vertrag mit einem neuen Kunden schließen, prüfen wir dessen Bonität und geben Ihnen ein unwiderrufliches Angebot, die Forderung zu versichern und anzukaufen.

Sie entscheiden dann jeweils, ob Sie die Forderung tatsächlich verkaufen wollen oder nicht.

Auf diese Weise  können Sie bereits im Vorfeld, d.h. während Sie ein Geschäft anbahnen, prüfen, ob eine Forderung gegen diesen Kunden durch uns versichert und angekauft werden könnte.

Dies gibt Ihnen zusätzlich Sicherheit und verschafft Ihnen Informationen über die Bonität des Geschäftspartners.

Im Rahmen des selektiven Forderungsankaufs können wir so Forderungen gegen von Ihnen ausgewählte Kunden, denen Sie gerne ein Zahlungsziel einräumen (30 – 90 Tage), zum Ankauf prüfen.
Nach erfolgreicher Prüfung erstellen wir Ihnen zu jedem dieser Kunden ein individuelles Angebot, definieren Ihnen ein Limit und nennen Ihnen die  Konditionen, zu denen Sie uns wiederkehrend neu gestellte Rechnungen einreichen könnten und zu denen wir Ihnen jeweils kurzfristig die entsprechende Liquidität zur Verfügung stellen.

Voraussetzungen für einen Ankauf sind:

  • es besteht kein verlängerter Eigentumsvorbehalt durch Lieferanten
  • es liegen eindeutige Leistungsnachweise vor (Schuldner kann keine Einwände gegen eine Bezahlung vorbringen)
  • Es liegt kein Abtretungsverbot seitens des Schuldners vor
  • die Einzelrechnung beträgt mindestens 5.000 EUR

Auf Wunsch können wir Ihnen dann auch für die geprüften Einzelkunden einen Gesamtrahmen einrichten.

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache