Degussa: Bloß kein Bargeld

Bargeld eignet sich nicht als Wertaufbewahrungsmittel. Und wer in Forderungen gegen seine Kunden investiert, hat ganz schlechte Asset-Qualität verbunden mit Liquidität, die aber nicht sofort verfügbar ist und in einer Schudenkrise ein beträchtliches Risiko darstellt.

Forderungen (mit Factoring) gleich zu Bargeld machen und das Bare sinnvoll investieren, das ist das Gebot der Stunde.

Der Chefvolkswirt der DEGUSSA: „Anleger, die Geld halten, sind die Verlierer. Dass die großen Zentralbanken ihre Geldpolitik gleichgeschaltet und so den Währungswettbewerb faktisch ausgehebelt haben, erleichtert ihnen die Inflationierung. Über kurz oder lang werden die Bürger das Vertrauen in das Papiergeld verlieren. Schon jetzt büßt es seine Funktion als Mittel zur Wertaufbewahrung mehr und mehr ein.“

Die Degussa (Deutsche Gold und Silber Scheideanstalt) ist ein Gold- und Silberlieferant.

via Euro-Krise: „Bürger werden Vertrauen in Papiergeld verlieren“ – Börse + Märkte – Finanzen – Handelsblatt.

 

Finanzierung und Liquidität für den Mittelstand is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache