Lieber nicht: Bargeld gegen Autopfand

Autoleihhäuser erleben einen Boom. Hier gibt es Bargeld gegen Autopfand.

 

Bargeld, aber das Auto bleibt als Pfand da.

80% der Kunden sind Geschäftsleute: Handwerksmeister, deren Kunden nicht zahlen. Während das Finanzamt schon die Mehrwertsteuer aus nicht bezahlten Aufträgen fordert und Löhne ausstehen. Da ist Bargeld dringend nötig.

„Mein Geschäft lebt von der schlechten Zahlungsmoral der Kunden meiner Kunden“, so wird ein Pfandleiher in Autobild 40/2009 zitiert.

Die Kreditlinien sind ausgeschöpft, der Dispo ausgereizt, die Banken zeigen die rote Karte. Dann bringt der Chef seine E-Klasse und bekommt schnell bares. Fährt dann aber mit dem Bus oder der U-Bahn zurück in den Betrieb, und nur 3 Monate lang, dann ist der Kredit zur Rückzahlung fällig oder das Auto weg. Die Kreditkosten sind auch unattraktiv hoch, zudem wird ein Standgeld berechnet.

Lieber Factoring für die Liquiditätssicherung

Wir raten dringend, mit Factoring die Liquidität zu schaffen, die Sie für Ihre unternehmerischen Zwecke benötigen. Das ist strategisch, vorausschauend.

Nicht Löcher stopfen, sondern Engpässe vermeiden.

Und nichtzahlende Kunden oder auch nur verzögerte Zahlung kann Ihnen keinen Schrecken mehr einjagen. Fahren Sie Ihre E-Klasse ruhig weiter!

By |2017-12-12T09:58:25+00:00Dezember 12th, 2017|Finanzierung|Kommentare deaktiviert für Lieber nicht: Bargeld gegen Autopfand