/Devisenhandel

Devisenhandel

Internationaler Devisenhandel – Ein Einstieg

Am Devisenmarkt (Währungsmarkt, FX-Markt, auch Forex; englisch Foreign exchange market) treffen Devisenangebot und Devisennachfrage aufeinander und werden zum ausgehandelten Devisenkurs getauscht.

Der Devisenhandel findet inzwischen zwischen den Marktteilnehmern direkt statt, Devisenbörsen wurden abgeschafft oder sind inzwischen bedeutungslos. Am Devisenmarkt wurden ca. 5,3 Billionen US-Dollar im Jahr 2013 umgesetzt.

Jeder kann hier mithandeln. Als Börsenneuling, und vor allem als Einsteiger in den Markt, werden die meisten interessierten Akteure allerdings wohl erst einmal erschlagen – Kurse, CFDs, Derivate, bei wem es hier noch Fragezeichen gibt, sollte sich vorbereiten für einen Einstieg.

Wer seine ersten Erfahrungen am Markt sammeln will, der wird wohl entweder zu seiner Bank gehen und dort mit einem Fond starten, oder das gemanagte Fondsparen beginnen.

Größere Gewinne als diese paar Prozent im Jahr locken insbesondere in Offerten aus dem Internet oder auch Handywerbung. Anbieter versuchen vermehrt, sich an unerfahrene Kunden heranzuschleichen. Finger weg!

Ein Anbieter scheint jedoch ein wenig aus der Masse herauszustechen. Die iFOREX Gruppe bietet seit 1996 die Möglichkeit an, sich zunächst schulen zu lassen. Hierbei schildern andere Nutzer im Internet ihre iFOREXErfahrungen durchaus positiv:

Die ersten iFOREX Gehversuche unternimmt man am besten zusammen mit einem Coach der iFOREX Gruppe. Das Training ist kostenlos. Denn der Markt ist komplex: Es gibt unterschiedliche Arten und Instrumente, hier zu handeln. So gibt es zum Beispiel Devisen-Termingeschäfte, Devisenswapgeschäfte und Devisenoptionsgeschäfte, um nur einige Begriffe in den Raum zu werfen, was bedeutet, dass man sich als Neuling mit der Materie beschäftigen sollte.

Geht hier alles mit rechten Dingen zu? Oder ist es die Frage ob diese iFOREX Erfahrungen Betrug sind? 

In nahezu sämtlichen Berichten, die man im Netz findet, sprechen Nutzer durchaus von positiven Erfahrungen mit der iFOREX Gruppe: Zudem wird gelobt, dass man hier mit einer recht geringen Mindesteinlage von gerade einmal 100 Euro anfangen kann, mit internationalen Devisen Handel zu treiben. Das sollte auch für Kleinanleger durchaus eine Option darstellen.

Mit solch geringen Beträgen lassen sich erste Erfahrungen sammeln, allerdings wohl auch nicht gleich das große Geld gewinnen. Aber als Einstieg kann das durchaus reichen. Ein bisschen zocken, aber auch ein Totalverlust ruiniert einen nicht gleich. Dieses Schicksal haben ja viele Anfänger erlitten.

Der Devisenhandel oder Forexhandel ist ein relativ einfacher Markt, im Vergleich zu anderen Geschäftsmodellen. Aber immer gilt die Regel, niemals in Finanzgeschäfte hineinzustolpern, ohne zu wissen was man tut.

Insofern sind die Ansätze der iFOREX zu loben. Erfahrungen, die andere schon mit dem Anbieter gesammelt haben, bestätigen dies. Wer seine Kunden an die Hand nimmt, und ihnen erklärt was sie gerade tun, und was sie tun sollten damit sie nicht alles verlieren, der macht einen positiven Eindruck. Focus Online begrüsste jüngst die Möglichkeit, dass jedermann jetzt am Devisenhandel teilhaben kann und dieses Geschäft nicht mehr nur den Profis vorbehalten ist. (Artikel bei Focus Online). Mitmachen kann mittlerweile jeder, das Risiko eines Verlusts ist allerdings immer und überall gegeben. Vorbereitung und Schulung hilft.